Alle Artikel vonAdmFranziska

Weihnachtsfeier der Geförderten in Kolumbien

Ein intensives Miteinander lebten am dritten Adventssonntag unsere Geförderten von LAZOS in Kolumbien. In ihrem als Weihnachtsfeier gestaltetem Treffen ging es vor allem darum, persönliche Erfahrungen aus dem vergangenen Jahr 2018 auszutauschen und den Zusammenhalt der Gruppe zu stärken. Diejenigen, die außerhalb der Hauptstadt Bogotás wohnen, schickten Videogrüße, ebenso einige Aktive aus Deutschland. So geht LAZOS gestärkt auf das Weihnachtsfest zu und in das neue Jahr 2019.

Helfen Sie uns mit Ihrer Spende:

Spendenkonto Sparkasse Finnentrop „Lazos de amistad“   

DE95 4625 1590 0001004027

Stolze Absolventin Paula – erfolgreicher Abschluss als Optikerin

Stolze Absolventin: Paula, eine unserer Geförderten, hat vor kurzem ihren Abschluss als Optikerin gemacht.

Wir freuen uns sehr und gratulieren unserer frischgebackenen Optikerin von Herzen! „Ich wollte  schon immer im Gesundheitsbereich arbeiten.“, berichtet sie, als sie auf die Anfänge ihres Studiums zurückblickt, das sie nun erfolgreich abgeschlossen hat. „Ich liebe meinen Studiengang und genauso werde ich den Beruf lieben!“. Denn schon wartet der nächste große Schritt auf Paula. Bisher hat sie in der Nähe von Bogotá bei ihrer Oma gelebt; jetzt wird sie allein nach Medellín ziehen, um dort ihre erste Arbeitsstelle anzutreten. Nachdem wir die Wochen seit ihrer Bewerbung für ihren Wunscharbeitsplatz bei einer Gesundheitsorganisation in Medellín mitgefiebert haben, erreichte uns in dieser Woche die Nachricht, dass Paula eine Zusage für die Stelle erhalten hat – in der nächsten Woche geht es bereits los. „Ich bin so glücklich und nervös zugleich. Es ist ein neuer Lebensabschnitt.“, erzählt uns Paula. Wir wünschen ihr alles Gute für ihren Start in Medellín! Als Fernstudium möchte Paula im nächsten Jahr neben der Arbeit ihren Master machen.

Nationales Treffen in Bogotá

Erst kürzlich fand in Kolumbien ein nationales Treffen statt. Fast alle geförderten Jugendlichen kamen aus verschiedenen Gebieten des Landes zusammen, um sich gegenseitig in ihren Zielen zu bestärken. Dabei konnten sich die jungen Menschen kennenlernen und sich über Erfahrungen austauschen. Im Fokus stand diesmal, wie sie ihre soziale Position einschätzen und wie sie ihre Rolle und Aufgaben in der Gesellschaft sehen. Zu betonen ist auch die gelebte Gastfreundschaft in den beteiligten Familien und Freundeskreisen in Bogotá, welche einen wichtigen Rückhalt für die Gruppe darstellt. Im Rahmen des Treffens wurde die Wichtigkeit des persönlichen Austausches hervorgehoben und ganz praktisch umgesetzt, indem die Verantwortlichen vor Ort sich intensive Zeit für jeden einzelnen Studierenden nahmen und persönliche Entwicklungen reflektierten.   

Lazos-Wochenende im Oktober 2018

Ein intensives Arbeitswochenende verbrachten kürzlich die Aktiven des Vereins „Lazos de Amistad – Bänder der Freundschaft e. V.“, der sich zum Ziel gesetzt hat, sozial benachteiligte junge Menschen in Kolumbien in ihrer weiterführenden Bildung zu unterstützen. Dabei entwickelten sie Zukunftsperspektiven für die wichtige Vereinsarbeit in Deutschland. „Es war ein total produktives Wochenende, das wir genutzt haben, um unsere jungen Auszubildenden und Studierenden in Kolumbien auch langfristig und nachhaltig fördern zu können“, erklärt Luzie Bieler, die erstmalig teilnahm. Julia Wehofsky war erst kurz vor dem Treffen von ihrem Besuch bei Lazos in Kolumbien zurückgekehrt und konnte den 15 Engagierten viel berichten: „Ich bin begeistert von der Herzlichkeit und Einsatzbereitschaft unserer Geförderten vor Ort. Das hat mich echt motiviert und mir Vertrauen in das Projekt geschenkt.“