Alle Artikel vonAdmFranziska

Nationales Treffen in Bogotá

Erst kürzlich fand in Kolumbien ein nationales Treffen statt. Fast alle geförderten Jugendlichen kamen aus verschiedenen Gebieten des Landes zusammen, um sich gegenseitig in ihren Zielen zu bestärken. Dabei konnten sich die jungen Menschen kennenlernen und sich über Erfahrungen austauschen. Im Fokus stand diesmal, wie sie ihre soziale Position einschätzen und wie sie ihre Rolle und Aufgaben in der Gesellschaft sehen. Zu betonen ist auch die gelebte Gastfreundschaft in den beteiligten Familien und Freundeskreisen in Bogotá, welche einen wichtigen Rückhalt für die Gruppe darstellt. Im Rahmen des Treffens wurde die Wichtigkeit des persönlichen Austausches hervorgehoben und ganz praktisch umgesetzt, indem die Verantwortlichen vor Ort sich intensive Zeit für jeden einzelnen Studierenden nahmen und persönliche Entwicklungen reflektierten.   

Lazos-Wochenende im Oktober 2018

Ein intensives Arbeitswochenende verbrachten kürzlich die Aktiven des Vereins „Lazos de Amistad – Bänder der Freundschaft e. V.“, der sich zum Ziel gesetzt hat, sozial benachteiligte junge Menschen in Kolumbien in ihrer weiterführenden Bildung zu unterstützen. Dabei entwickelten sie Zukunftsperspektiven für die wichtige Vereinsarbeit in Deutschland. „Es war ein total produktives Wochenende, das wir genutzt haben, um unsere jungen Auszubildenden und Studierenden in Kolumbien auch langfristig und nachhaltig fördern zu können“, erklärt Luzie Bieler, die erstmalig teilnahm. Julia Wehofsky war erst kurz vor dem Treffen von ihrem Besuch bei Lazos in Kolumbien zurückgekehrt und konnte den 15 Engagierten viel berichten: „Ich bin begeistert von der Herzlichkeit und Einsatzbereitschaft unserer Geförderten vor Ort. Das hat mich echt motiviert und mir Vertrauen in das Projekt geschenkt.“