Alle Artikel vonGvS

Konzert der Musikhochschule begeistert die Zuschauer

Am 05.07. hat die Gesangsklasse von Thomas Mayr in der Musikhochschule Münster ein Benefiz-Konzert für Lazos gegeben. Die erste Hälfte des Konzertes wurde mit verschiedenen Arien und Ensembles aus den Oratorien „Die Schöpfung“ von J. Haydn und „Paulus“ von F. Mendelssohn gestaltet. Nach der Pause ging es schwungvoll weiter mit kleinen Einblicken in die Opern „Hänsel und Gretel“ von E. Humperdinck und „Cosí fan tutte“ von W. A. Mozart. Wir bedanken uns bei den Teilnehmer*innen für ihr schönes Musizieren und bei den Zuhörer*innen für die zahlreichen Spenden.

no images were found

5, 4, 3, 2, 1, Peng! – Die Wohnzimmerreihe ging erfolgreich in die zweite Runde

5, 4, 3, 2, 1, Peng! – so tönte es am letzten Sonntag des Öfteren aus dem „Lazos-Wohnzimmer“. Denn so zählten wir die Impro-Theater-Szenen von ein; es gilt: desto mehr Energie das Publikum auf die Bühne gibt, je energievoller werden die Szenen.

Wir sind immer noch überglücklich, wenn wir an den letzten Sonntagabend zurückdenken. Peng! spielte wunderbare, kreative und vor allem witzige Szenen für uns und das alles ohne Drehbuch, ganz spontan mit unseren Vorgaben aus dem Publikum. Dabei hat nichts gefehlt, von Tanz und Gesang über Poesie bis hin zu Pantomime war alles dabei. „Wir haben Tränen gelacht.“, bringt Julia den Abend auf den Punkt. Ihr Wohnzimmer wurde in Bühne und Zuschauerraum zugleich umgewandelt. Das Publikum war begeistert, insbesondere wegen der Spontanität und des Humors der Impro-Gruppe Peng, die beste Laune verbreitete. Anschließend war noch genügend Zeit für Austausch und Gespräche über Lazos in gemütlicher Wohnzimmer- und Balkonatmosphäre.

 
 
 

Wir bedanken uns ganz herzlichen bei allen wundervollen Gästen für die tolle Stimmung und ihre großzügigen Spenden für die Studierenden in Kolumbien, bei allen Helfer*innen und insbesondere natürlich bei Peng! für ihre grandiose Performance und Unterstützung!

Wer noch nicht genug vom Peng-Impro bekommen hat (und wir sind uns sicher, das habt ihr nicht), der findet auf ihrer Internetseite https://www.peng-impro.de/ und auf ihrem Facebook-Auftritt https://www.facebook.com/PengImpro (gerne liken!) aktuelle Termine weiterer Auftritte. Ein kleiner Tipp: sie spielen jeden letzten Sonntag im Monat in der F24 – der letzte Termin vor der Sommerpause findet am 28.07. statt. Wir würden uns freuen, euch dort zu treffe!

 
 

Die Lazos-Wohnzimmerreihe legt eine kleine Sommerpause ein und dann freuen wir uns, euch am 14.09. wieder begrüßen zu dürfen – es wird eine Wohnzimmer-Lesung geben!

no images were found

Lazos de Amistad trifft sich in Panama

Anfang des Jahres waren die beiden Vereinsmitglieder Irmgard und Rudolf in Lateinamerika unterwegs. Nach einer Woche in Costa Rica reisten sie nach Panama und nahmen dort am Weltjugendtag teil. Vor Ort gab es eine Fülle an Programm für die Jugendlichen aus aller Welt.

Eine Delegation von Lazos de Amistad aus Kolumbien reiste ebenfalls zum Weltjugendtag nach Panama. So konnte die Gruppe um Angie und Deivis die Ankunft des Papstes sowie die Virgil und den Abschlussgottesdienst gemeinsam mit den beiden Deutschen zwischen 700.000 weiteren Pilgern aus vielen Ländern erleben.

Während die kolumbianische Gruppe noch ein paar Tage in Panama zum Sightseeing nutzte, reisten die beiden Vereinsmitglieder weiter nach Neiva (Kolumbien). Neiva liegt an dem Fluss Magdalena und ist mit eine der heißesten Städte des Landes. Nicht weit weg ist die Tatacoawüste. Diese wurde gemeinsam mit Lina erkundet. Lina konnte durch die Unterstützung von Lazos ihr Sportstudium erfolgreich beenden.

Bevor Rudolf und Irmgard wieder die Heimreise antraten, verbrachten sie einige Tage in Bogota, der Hauptstadt Kolumbiens. Dort gab es ein freudiges Wiedersehen mit den Lazos-Pilgern vom Weltjugendtag. Aber sie lernten bei dem monatlichen Treffen auch weitere Mitglieder der kolumbianischen Gruppe kennen.

Nach fünf sehr intensiven Wochen berichten Rudolf und Irmgard begeistert von Land und Leuten. Mit viel Freude haben sie die Länder mit unseren Freunden aus Kolumbien erkundet.

 

2019-WJT-Panama-1

Gruppenbild vor der Skyline von Panama-Stadt

2019-WJT-Panama-1

Kartenspielend wird der Beginn der Vigil erwartet

2019-WJT-Panama-3

Ausflug in die Tatacoawüste bei 40°C

2019-WJT-Panama-4

Es werden „Obleas“ vor der Kathedrale Bogotas probiert

2019-WJT-Panama-1

Wiedersehen in Bogota

no images were found

Erfolgreiches Lazos-Wochenende in Drensteinfurt

16 TeilnehmerInnen nahmen am vergangenen Wochenende am Lazos-Wochenende in Drensteinfurt teil. Der Samstagmorgen wurde genutzt, um sich über Neuigkeiten von den Geförderten in Kolumbien auszutauschen. Besonders spannend war der Bericht von Irmgard und Rudolf von Spee, die erst kürzlich nach Kolumbien reisten, um sich dort mit Geförderten und Verantwortlichen zu treffen. „Solche Reisen sind das Kernstück unserer Arbeit – so entstehen die namensgebenden Bänder der Freundschaft zwischen unseren Ländern“, freut sich Alexander Sieler. Im Anschluss an die Berichte beschäftigte die Gruppe sich mit dem Thema Drogenanbau in Kolumbien, das eine sehr wichtige Rolle bei der Entstehung und Aufrechterhaltung des bewaffneten Konflikts spielt, der für viele soziale Herausforderungen in Kolumbien verantwortlich ist. Die verbliebene Zeit wurde vor allem für intensive Workshops genutzt, in denen sich Kleingruppen zum Beispiel der Aktualisierung der Homepage und der Vorbereitung von Benefizveranstaltungen widmeten. „Wie immer blicken wir auf ein erfolgreiches Wochenende zurück, das uns der Gruppe in Kolumbien nähergebracht und uns motiviert hat, uns weiter für sie einzusetzen“, erläutert Judith Ratayczak.