Group: Alumni

Cler

Cler

Studium: Betriebswirtschaftslehre

Cler studierte an einer privaten Universität in Bogotá. Um sich ihr Studium zu finanzieren, nahm sie einen Studienkredit auf. Außerdem wurde sie von Lazos mit der Hälfte ihrer Studiengebühren unterstützt. In den letzten Monaten ihres Studiums absolvierte sie ein Praktikum in der öffentlichen Verwaltung ihrer Heimatstadt und wohnte vorübergehend wieder auf dem Hof ihrer Eltern, ca. 3 ½ Stunden von Bogotá entfernt. Nun ist sie auf der Suche nach einem Arbeitsplatz in Bogotá, wenn möglich auch im Bereich der öffentlichen Verwaltung. Sie plant Mitte des Jahres, parallel zur Arbeit, ein Aufbaustudium im Bereich Projektmanagement zu beginnen. Auch als Absolventin bleibt sie Teil der Lazos-Gruppe.           

Kategorie

Paula Andrea

Paula Andrea

Studium: Optometrie

Paula stammt aus dem Department Quindio und ist für ihr Studium nach Bogotá gezogen, um dort Optometrie zu studieren. Bereits seit 2014 ist sie Mitglied von Lazos und wurde durchgängig von Lazos unterstützt. Ende 2018 hat sie ihren Studiengang erfolgreich abgeschlossen, worüber sie sehr glücklich ist, da sie schon vor Jahren sagte, dass sie schon immer im Gesundheitsbereich arbeiten wollte.

Nach ihrem Abschluss ging es für Paula erfolgreich weiter. Sie ist mittlerweile von Bogotá nach Medellín gezogen, um dort ihre erste Arbeitsstelle als Optikerin anzutreten. Wir haben im Bewerbungsprozess mitgefiebert und freuen uns sehr, dass sie nun bei der Gesundheitsorganisation Servicios de Salud IPS Suramericana eine spannende Arbeitsstelle gefunden hat. Paula plant außerdem, sich weiterzubilden und einen Master als Fernstudium neben ihrer Arbeit zu absolvieren.

Paula Andrea: „Ich möchte mich dafür bedanken, Teil des Projekts und der großartigen Gruppe sein zu dürfen, auf deren Freundschaft und bedingungslose Unterstützung man immer zählen kann.“

Kategorie

Paola Andrea

Paola Andrea

Studium: Krankenpflege
Berichte: COVID-19 in Kolumbien

Wo Paola ist, da wird viel gelacht! Sie gilt als die Humorvolle unter den Jugendlichen.

In der Freizeit geht Paola gerne in die Bibliothek Luis Ángel Arango in Bogotá. Sie liest gerne Bücher und besucht dort regelmäßig Veranstaltungen, wie Lesungen und Konzerte.

Aufgewachsen ist sie in der Nähe von Bogotá. Mit ihren Eltern und ihrem Bruder hat sie ein enges Verhältnis. Seit ihrem 14. Lebensjahr ist sie ehrenamtlich in der Kirchengemeinde aktiv. Durch die Leitung einer Jugendgruppe hat Paola die Begeisterung für den sozialen Bereich entwickelt. Während eines Besuches in einem Krankenhaus wuchs ihr Wunsch, Krankenpflegerin zu werden.

Paola wurde von Lazos durch die Übernahme von Fahrtkosten und der Finanzierung der Materialien für ihre Krankenpflege-Studium unterstützt.

Mittlerweile hat sie ihren Abschluss erreicht und arbeitet als Krankenschwester in einem Krankenhaus in Bogotá. Wie bereits in ihrem Studium, ist sie mit großer Begeisterung und Leidenschaft dabei.

„Die Krankenpflege ist ein Beruf mit Berufung und ich möchte eine Krankenschwester sein, die auch gewisse Werte vertritt und lebt.“

 „In jedem Moment und in jedem Handeln spüre ich, dass es eine Lehre gibt, die mich dazu bringt, unter allen Umständen des Lebens eine zuversichtliche Person zu sein.“

 

Kategorie

Luisa Fernanda

Luisa Fernanda

Studium: Krankenpflege

Luisa wohnt in Bogotá bei ihrer Großmutter. Sie studierte Krankenpflege und arbeitet nun als Krankenpflegerin in Bogotá. Auf diese Weise kann sie ihren Wunsch, anderen zu helfen, besonders gut umsetzen. Neben ihrem Studium ist Literatur ihre große Leidenschaft.

Kategorie

Daniel

Studium: Jura

Daniel lebt mit seinem Bruder, seiner Mutter und seiner Großmutter etwa 60 km entfernt von Bogotá. In ihrem Haus betreuen sie alte Menschen und finanzieren so ihren Lebensunterhalt. Mit seinem Jura-Studium möchte er in seinem späteren Berufsleben der Gesellschaft helfen. Den theoretischen Teil seines Studiums an der Uni hat er bereits abgeschlossen, zur Zeit befindet er sich im Praktikum, das er erfolgreich abschließen muss, um sein Studium zu beenden.

„Lazos hat mir beigebracht, wie wichtig es ist, anderen zu helfen, und wie wichtig es ist, soziale Verantwortung zu übernehmen.“

Kategorie

Luz Marina

Luz Marina

Berichte: COVID-19 in Kolumbien, Die Bedeutung der Landwirtschaft: Aus dem Arbeitsalltag einer Agraringenieurin in Kolumbien

Luz-Marina hat mit unserer Unterstützung im Sommer 2016 ihr Studium des Landwirtschaftswesens an der privaten Universität de Santa Rosa in Cabal im Westen Kolumbiens abgeschlossen. Sie ist sehr begeistert von ihrem Studiengang und der Arbeit, die wie sie sehr hofft von gesellschaftlichen Nutzen ist. Im Studium hat sie bereits in einem Projekt zum Einsatz und Verbesserungen von Technologie beim Einsatz im Bananenanbau gearbeitet.

 

Kategorie

Lina

Lina

Im Juni 2017 beendete Lina mit unserer Unterstützung ihr Lehramts-Sportstudium an der staatlichen Universität Südkolumbiens in Neiva, wo sie auch wohnt. Schon während ihres Studiums hat sie Sportkurse an Schulen gegeben und so ihre sportliche Leidenschaft, die sie in ihrer Freizeit vor allem in den Fußball steckt, mit ihrem Beruf verbunden.

 

Kategorie

Diana Patricia

Diana

Im April 2015 hat Diana mit unserer Hilfe ihr Studium der Betriebswirtschaftlehre an der privaten Universität Minuto de Dios in Bogotá erfolgreich abgeschlossen. Sie arbeitet seitdem in einer Import- und Zollfirma.

Kategorie

Karen

Karen

Studium: Spanisch und Geisteswissenschaften (Grundschullehramt)

Karen ist die Schwester von Ángel, dem Schriftführer von Lazos de amistad in Kolumbien, und lebt mit ihm, ihrer Mutter und ihrer kleinen Tochter Isabella in Bogotá.

Sie absolvierte ihr Studium hauptsächlich als Fernstudium oder abends, sodass ihr Zeit für ihre Arbeit bei einer Graduiertenvereinigung der Universität und für ihre Tochter blieb. Sie wurde von ihrer Familie dabei sehr unterstützt. Zurzeit wartet sie auf die Ausschreibungen, um sich auf Lehramtsstellen im öffentlichen Dienst zu bewerben. Dies erweist sich jedoch als schwierig. Davon und anderen Problemen der Bildung in Kolumbien berichtet Karen in diesem Artikel.

Karen ist ein sehr herzlicher Mensch und ihr liegt viel daran, sich für Andere einzusetzen. So hat sie lange mit Obdachlosen gearbeitet,  verschiedenen Organisationen und Stiftungen bei der Spendenakquise geholfen und sich für kranke Kinder eingesetzt. Sie engagiert sich auch weiterhin in der Lazos-Gruppe.

„Ich möchte mich bei Lazos de amistad für die erhaltene Hilfe bedanken! Es ist wirklich eine Freude, wenn sich Menschen kümmern und helfen, dass andere ihre Träume verwirklichen können!“

Kategorie